Shiso Burger Kantstrasse​ – Kombination aus asiatischer Küche und saftigen Burgern

Ich liebe die asiatische Küche und esse sehr gerne Fisch und Burger (seit Neustem ohne Fleisch). Der Asia-Burgerladen „Shiso Burger“ kombiniert die drei Welten und serviert den Gästen leckere asiatische Burger, auch mit Fisch. Den Szene-Laden in Mitte (Auguststraße) habe ich noch nicht besucht, habe mich aber mit einer Freundin am Mittwoch, den 17. Juli 2019, in den Shiso Burgerladen in der Kantstraße zum ersten Mal aufgemacht, da dieser für mich näher dran ist.

Bei der freundlichen Servicekraft bestellte ich den Salmon Burger mit Lachsfilet, Tomaten, roten Zwiebeln, Frischkäse, Miso- und Teriyaki-Sauce. Meine Double-Version kostete 11,10 €. Der „normale“ Burger kostet 7,10 €. Meine Freundin aß den Ebi Burger mit knusprig frittierter Garnelenscheibe, Feldsalat, Tomaten, roten Zwiebeln und einer Honig Senf Sauce und Chili Mayo für 7,20 € (Double für 11,20 €).
Alle Burgerbrötchen sind aus Reismehl gemacht, sind nicht zu fettig und die Burger schmecken sehr gut. Als Beilage nahmen wir die Süßkaroffelpommes mit Ketchup und Mayonnaise für 4,50 €. Sehr gut zubereitet! Die erfrischende Shiso Limonade für 4,20 € war genau das Richtige bei dem heißen Wetter.

Mein Fazit: Der Shiso Burgerladen in der Kantstraße hat uns mit seinen fairen Preisen, gut schmeckenden und nicht zu fettigen Burgern und Süßkartoffelpommes und seiner entspannten Atmosphäre überzeugt. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Adresse: Shiso Burger in der Kantstraße
Kantstr.51, 10625 Berlin

Öffnungszeiten
So-Do 12 Uhr bis 23 Uhr
Fr-Sa 12 Uhr bis 00 Uhr

Den Burgerladen gibt es auch in Berlin-Mitte, Hamburg, Paris und Malmo.

Weitere Informationen:

Shiso Burger


https://www.facebook.com/Shisoburgerkantstrasse/

Text und Fotos © E. Günther

 

 

 

Werbeanzeigen

Crêplala – herzhafte Galettes und süße Crêpes in einem Hexenhäuschen

Jetzt kann ich es ja zugeben. Französisch auf Lehramt habe ich nicht nur wegen der melodischen und poetischen Sprache studiert, sondern auch wegen der vielen Köstlichkeiten, die die französische Küche zu bieten hat. Und während des Studiums bin ich vor allem zwei von ihnen besonders verfallen: Galettes und Crêpes. Eine Galette ist ein Buchweizenpfannkuchen aus der Bretagne und die herzhafte Variante der bei uns bekannteren Crêpes. 
 
In dem roten Hexenhäuschen „Crêplala“ am Amtsgerichtsplatz, das gar nicht zu dem hektischen Stadtleben in Berlin passt, kann man diese wunderbar schmeckenden bretonische Spezialitäten von dem sehr freundlichen Gastgeberpaar serviert bekommen. In dem kleinen Hexenhäuschen findet man hauchdünne Galettes in 15 verschiedene Varianten und genauso hauchdünne und leckere Crêpes in 18 verschiedenen Varianten. Weiterhin kann man dort Salate und im Winter Suppen bestellen.
 
Bei meinem ersten Besuch am 2. Juli 2019 entschied ich mich für die Galette „Avognon“ für 9,60€, zu der folgende Zutaten gehören: Blattspinat, Lachs, Sc.Béarnaise und Käse. Diese sehr reichhaltige Portion war einfach himmlisch gut und ich hätte sie am liebsten noch einmal bestellt, aber auf mich wartete eine weitere Sünde: der Crêpe „Luise“ mit Pflaumenmus und Walnüssen (und wahlweise Zimt) für 5€. Diese Sünde war es auf jeden Fall wert.
 
In „Crêplala“ kann man zudem zu jeder Jahreszeit sehr gut speisen, egal, ob im Sommer draußen oder im Winter neben dem Kamin im Inneren. Allerdings ist das Restaurant klein und man sollte vor allem abends unbedingt reservieren.
 
Mein Fazit: Sehr sympathisches Gastgeberpaar, faire Preise, ein gemütliches Hexenhäuschen und bretonische Liebesgrüße in Form von herzhaften Galettes und süßen Crêpes – das alles findet man in „Crêplala“. Was will man mehr?
 
praktischer Hinweis: Nur Barzahlung möglich!
 
Adresse: Crêplala
Kantstraße 85A
10627 Berlin
 
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 15 – 22 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen
 
Weitere Informationen:
 
Text und Fotos © E. Günther