Quatsch Comedy Club (Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart)

Wie entkommt man am besten dem Ernst des Lebens? Man geht in den Quatsch Comedy Club, wo es heißt: Lachen, bis der Arzt kommt. Am Sonntag, den 22. Dezember 2019, haben wir es bereits zum dritten Mal gemacht. Und was soll ich sagen?! Diesmal war es sogar noch besser.
 
Um 17 Uhr begann die Show pünktlich in dem ausverkauften Zuschauersaal. Wie immer hat ein Comedian durch die Show geführt und es gab vier weitere Comedians, die nacheinander auf die Bühne gekommen sind.
Unser Moderator an diesem Abend war Ole Lehmann, der Witze über nach Berlin Gezogene (Lehmann kommt selbst aus Hamburg) und über die liebenswerten Eigenheiten von Berlinern machte und dabei immer charmant blieb. Alltagssituationen können manchmal sehr lustig sein!
 
Roberto Capitoni, ein Halbitaliener aus Schwaben, der seine zwei Nationalitäten zu seinem Programm machte, war der erste Comedian, den Lehmann vorgestellt hatte. Mit seiner herzlichen Art und seinen Witzen über Deutsche, Italiener und Schwaben hat er das Publikum schnell auf seine Seite gezogen. Wir durften den Comedian bereits zum zweiten Mal live auf der Bühne erleben und waren erfreut, dass der Comedian neue Witze präsentierte,
 
Der nächste Comedian war Marco Tschirpke, unser persönliches Highlight an diesem Abend. Mit seinem schelmischen Lächeln und seiner Satire am Mikrofon und am Klavier begeisterte er das ganze Publikum. Tschirpke beherrscht die große Kunst der Comedy: auf den ersten Blick zusammenhanglose Sachen in Form eines Gedichtes vortragen und am Klavier singen und dabei die Zuhörer zu überschwänglichen Reaktionen bringen. Alle waren von seiner Art von Humor, der manchmal schwarz war, mehr als begeistert, was sich auch an dem Applaus bemerkbar machte.
 
Mit Rudi Schöller trat ein Newcomer des Quatsch Comedy Clubs auf die Bühne. Schöller wählte als Einstieg ein in Deutschland beliebtes Thema: „Fußball“. Da ich als Einzige im Publikum den „Schlachtruf“ der Fans der französischen Fußballmannschaft genannt habe („Allez les Bleus.“) und danach aufgeregt war, habe ich auch vergessen, ein Foto von dem österreichischen Komiker zu machen – was ich aber beim Abschlussapplaus nachholte.
 
Am Ende trat der Kabarettist David Leukert auf und bewies, dass das Thema „Männer und Frauen“ noch immer die Zuschauer begeistert. Auch seine Geschichten über seinen Sohn in der Pubertät haben dem Publikum sehr gefallen. Besonders angetan war ich, eine Deutschlehrerin, von den Witzen über die Sprache der heutigen Jugendlichen.
 
Mein Fazit: Auch diesmal waren wir von dem Quatsch Comedy Club hingerissen. Eine tolle Stimmung und fünf talentierte Comedians! Natürlich kann man im Quatsch Comedy Club auch die Show nur eines Künstlers / einer Künstlerin besuchen. Ich rate aber zu dem Besuch der Show mit mehreren und/oder neuen und dem Massenpublikum noch nicht sehr bekannten Komikern, deren Witze man noch nicht kennt und die eine erfrischende Show bieten. Wer nicht in Berlin lebt, kann auch in den Städten Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart den Quatsch Comedy Club besuchen.
 
Weitere Informationen:
 
 
Text und Fotos © E. Günther

Gewinnspiel: 2×2 Karten für die satirische Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“ in den Wühlmäusen

Alle zwei Monate am ersten Montag des Monats veranstalten die Wühlmäuse die Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“, in der ein Moderator und sechs sowohl bekannte als auch unbekannte Komiker, satirische Musiker und Kabarettisten die Lachmuskeln der Zuschauer strapazieren. Aktuelle Themen stehen hier natürlich auf der Speisekarte.
 
Am Montag, den 1. Juli 2019, wird die Komikerin und Autorin Anka Zink durch den Abend führen. Auf der Bühne werden außerdem stehen: der Komiker Nikita Miller, der das Publikum bestimmt mit Anekdoten über seine kasachischen Wurzeln und russische Erziehungsmethoden unterhalten wird; der Vize-Weltmeister der Mentalmagie (2018) Yann Yuro, Nora Boeckler, die Komikerin Tamika Campbell, die 2018 mit „Meine heile Welt“ für den Deutschen Comedy Preis nominiert war; der Comicautor Piero Masztalerz und die Kabarettisten Martin Valenske und Henning Ruwe.
 
Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann verlose ich hiermit 2×2 Karten für die satirische Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“ und fasse noch einmal das Wichtigste zusammen:
 
Was? 2×2 Karten für die satirische Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“
Wo? Die Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, 14052 Berlin
Wann? am Montag, den 1. Juli 2019, um 20 Uhr
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!
 
Das Gewinnspiel endet am Dienstag, den 25. Juni 2019, um 16 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!
Text © E. Günther
7_auf_einen_streich-500
 

Gewinnspiel: 2×2 Karten für „Der Blaue Montag“ – die Comedyshow in den Wühlmäusen

Am Montag, den 3. Oktober 2016, besuchte ich mit einer langjährigen Freundin die Comedyshow „Der Blaue Montag“ in den Wühlmäusen am Theodor-Heuss-Platz.
Den ausführlichen Bericht zu diesem Abend findet Ihr noch einmal hier:
 
„Die Wühlmäuse“ ist ein 1960 von Dieter Hallervorden und einigen Schauspielkollegen, wie z.B. von Wilfried Herbst, gegründetes Kabarett-Theater, das alle zwei Monate an einem Montag die Show „Der Blaue Montag“ veranstaltet, in der Comedians, Kabarettisten, Literaten, Sänger, Satiriker und Akrobaten auftreten.
 
Am Montag, den 1. April 2019, wird es bereits den 199. „Blauen Montag“ geben. Diesmal dabei sein werden: Kaatie Akstinat (Tanz am Seil), The Flying Barbers (Barbershop-Singing, ein meist vierstimmiger à capella-Gesang), Mai Horlemann (Gesang), Markus Jeroch (Literarieté), Klaus Nothnagel (der „Florian Silbereisen des Heimat-Dia-Vortrages“), Yann Yuro (Gedankenleser und Zauberer) und die Hanno Bruhn Gang, die Band des Abends.
 
Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann fasse ich noch einmal alles Wichtige zusammen:
 
Was? 2×2 Eintrittskarten für den „Blauen Montag“ in den Wühlmäusen
Wann? Montag, den 1. April 2019, um 20 Uhr
Wo? Die Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, 14052 Berlin
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!
 
Das Gewinnspiel endet am Freitag, den 29. März 2019, um 16 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!
 
Weitere Informationen:
 
© E. Günther

Gewinnspiel: Die satirische Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“ in den Wühlmäusen

7_auf_einen_streich-500
„Kabarettistische Vielseitigkeit ist Trumpf: politisch, gesellschaftskritisch, musikalisch, komödiantisch, Mundart.“
Alle zwei Monate am ersten Montag des Monats veranstalten die Wühlmäuse die Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“, in der ein Moderator und sechs sowohl bekannte als auch unbekannte Komiker, satirische Musiker und Kabarettisten die Lachmuskeln der Zuschauer strapazieren.
Am Montag, den 2. Januar 2017, waren auch wir dabei, da der Moderator John Doyle, von dem ich ein großer Fan bin, durch den Abend führte.
 
Auch am Montag, den 3. September 2018, wird John Doyle der Moderator sein. Doyle ist ein amerikanischer Komiker mit einem amerikanischen Akzent. Das erste Mal fiel mir dieser Ausnahmekünstler im Jahr 2003 auf, als er in der Casting-Show „Star Search“ in der Kategorie Comedy das Finale erreichte. Seitdem gehört er zu meinen Lieblingscomedians in Deutschland.
Weitere Gäste in dieser Show werden sein: Korff & Ludewig, Duo Luna-tic, Werner Brix, Ingo Börchers, Sulaiman Masomi, Kristian Kokol.
 
Uns hat der Abend im letzten Jahr außerordentlich gut gefallen und wir konnten bei jedem Künstler herzhaft lachen, genau wie der Großteil der Zuschauer. Wer also einen lustigen und satirischen Abend erleben möchte, dem sei die Show wärmstens zu empfehlen.
 
Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann verlose ich hiermit 1×2 Eintrittskarten für die Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“ und fasse noch einmal das Wichtigste zusammen:
 
Was? 1×2 Eintrittskarten für die Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“
Wann? Montag, den 3.September 2018, um 20 Uhr
Wo? Berliner Kabarett-Theater DIE WÜHLMÄUSE, Pommernallee 2 – 4 D, 14052 Berlin
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!
 
Das Gewinnspiel endet am Montag, den 13. August 2018, um 16 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!
 
#SiebenaufeinenStreich #Wühlmäuse #Berlin #Comedy #Kabarett #Satire #Gewinnspiel #Verlosung #KorffundLudewig #DuoLunatic #WernerBrix #IngoBörchers #SulaimanMasomi #KristianKokol #JohnDoyle
 
© E. Günther

Gewinnspiel: Berliner Schnauze – Eröffnung des neuen MundART & Comedy Theaters

logo_berliner_schnauze_final_fuer_word

Die Berliner Kabarettistin und Sängerin MARGA Bach will verhindern, dass der Berliner Dialekt ausstirbt. Aus diesem Grund eröffnet sie am 1. September 2018 das neue MundART und Comedy Theater „Berliner Schnauze“ in Friedrichshain. Unterstützung wird sie dabei in der Premierenwoche von Künstlern/Künstlerinnen bekommen, die dasselbe Ziel verfolgen wie sie: das Publikum zum Lachen bringen und den Berliner Dialekt erhalten, u.a. Sabine Genz (aus dem Atze Musiktheater bekannt), Sigrid Grajek (Claire Waldoff). Die Moderation in der Premierenwoche übernimmt der Schauspieler Klaus-Peter Grap und am Piano spielt Wolfram Lauenburg.

Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann verlose ich hiermit 2×2 Eintrittskarten für das neue MundART & Comedy Theater und fasse noch einmal das Wichtigste zusammen:

Was? 2×2 Eintrittskarten für das MundART & Comedy Theater „Berliner Schnauze“
Wann? Sonntag, den 2. September 2018, 20 Uhr
Wo? Berliner Schnauze MundART & Comedy Theater, Karl-Marx-Allee 133, 10243 Berlin-Friedrichshain
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 29. Juli 2018, um 16 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!

#BerlinerSchnauze #Berlin #Theater #Comedy #MundARTundComedyTheater #MargaBach #SabineGenz #SigridGrajek #Premiere #KlausPeterGrap #Piano #WolframLauenburg #Gewinnspiel #Verlosung #Kabarett #Gesang #BerlinerDialekt #Dialekt #Friedrichshain

© E. Günther

Gewinnspiel: Gabor Vosteen – Musiker, Komiker, Blockflötennerd

Den mehrfach ausgezeichneten Gabor Vosteen habe ich zum ersten Mal auf dem Blauen Montag im Jahr 2016 kennen gelernt. Dort spielte er fünf Blockflöten gleichzeitig und überzeugte nicht nur musikalisch, sondern auch mit seinem komödiantischen Talent, das uns an Charlie Chaplin erinnert hatte.

Jetzt tritt der Ausnahmekünstler vom 19. April bis zum 22. April 2018 mit seiner Solo-Show The Fluteman Show in dem Pfefferberg Theater, einem meiner Lieblingstheater in Berlin, auf und ich freue mich schon darauf, Vosteen am Freitag, den 21. April 2018, alleine auf der Bühne erleben zu dürfen. Doch da sich das Glück bekanntlich verdoppelt, wenn man schöne Momente miteinander teilt, verlose ich an dieser Stelle 1×2 Karten für die Show am selbigen Abend.

Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann fasse ich noch einmal alles Wichtige zusammen:

Was? 1×2 Eintrittskarten für Gabor Vosteen
Wann? Freitag, den 21. April 2018, um 20 Uhr
Wo? Pfefferberg Theater, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!

Weitere Informationen zu Gabor Vosteen:
http://www.gaborvosteen.com/index.php/de/
https://de-de.facebook.com/gabor.vosteen/

Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 7. April 2018, um 17 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!

#GaborVosteen #TheFlutemanShow #Blockflöte #Pfefferbergtheater #Berlin #Gewinnspiel #Verlosung

© E. Günther

Gewinnspiel: Der Blaue Montag – die Comedyshow in den Wühlmäusen

Am Montag, den 3. Oktober 2016, besuchte ich mit einer langjährigen Freundin die Comedyshow „Der Blaue Montag“ in den Wühlmäusen am Theodor-Heuss-Platz.
Den ausführlichen Bericht zu diesem Abend findet Ihr noch einmal hier:
https://meineventtipp.wordpress.com/2016/10/08/der-blaue-montag-die-comedyshow-in-den-wuehlmaeusen/

„Die Wühlmäuse“ ist ein 1960 von Dieter Hallervorden und einigen Schauspielkollegen, wie z.B. von Wilfried Herbst, gegründetes Kabarett-Theater, das alle zwei Monate an einem Montag die Show „Der Blaue Montag“ veranstaltet, in der Comedians, Kabarettisten, Literaten, Sänger, Satiriker und Akrobaten auftreten.

Am 186. Blauen Montag war Arnulf Rating wieder der Gastgeber der Show. Mit seinen Witzen über „Wessis“ und „Ossis“, die dementen Wähler und Burkaträgerinnen in Mecklenburg-Vorpommern und seinem zynischen Humor begeisterte er das Publikum am Tag der Deutschen Einheit und sprach uns allen aus der Seele.

Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann fasse ich noch einmal alles Wichtige zusammen:

Was? 1×2 Eintrittskarten für den „Blauen Montag“ in den Wühlmäusen
Wann? Montag, den 9. April 2018, um 20 Uhr
Wo? Die Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, 14052 Berlin
Was muss ich dafür machen? Die Blogseite „Mein Event-Tipp“ und diesen Beitrag liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen!

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 25. März 2018, um 17 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!

Übrigens diesmal mit dabei sind folgende Comedians und Artisten: Axel Pätz, Gabor Vosteen, den Funky Monkeys, Michael Bittner, Nadja Havranek, dem Motte Chor, Sebastian Nitsch, Otto Kuhnle, Les Belles du Swing.

Weitere Informationen:
http://www.der-blaue-montag.de/
https://www.facebook.com/Wuehlmaeuse/?fref=ts

#DieWühlmäuse #DerBlaueMontag #Comedy #Kabarett #Akrobatik #Artistik #Satire #ArnulfRating #AxelPätz #GaborVosteen #FunkyMonkeys #MichaelBittner #NadjaHavranek #MotteChor #SebastianNitsch #OttoKuhnle #LesBellesduSwing

© E. Günther

„Die Alternative Wahrheit“ in Die Stachelschweine im Europa-Center

 

„Fake News“ war einer der Favoriten auf des Unwort des Jahres 2017. Der Begriff „alternative Fakten“ ist es schließlich geworden – ein Begriff, der von Donald Trumps Beraterin Kellyanne Conways in der CNN-Sendung „Meet the Press” geprägt wurde. Was ist heutzutage noch wahr und was hat sich die Presse nur ausgedacht?
Die Stachelschweine, das erste politische Nachkriegskabarett in Deutschland, geht wieder mit der Zeit und der politischen und medialen Entwicklung und bringt mit „Die Alternative Wahrheit“ eine Satireshow der Extraklasse auf die Bühne.
 
Am Freitag, den 16. Februar 2018, nahmen wir in dem traditionsreichen Theater im Untergeschoss des Europa-Centers, das 331 Sitzplätze im Parkett und an Tischen bietet, Platz und freuten uns auf die Show von Klaus-Peter Grap und Dirk Bublies und ich darf schon einmal vorab verraten, dass meine großen Erwartungen nicht enttäuscht wurden.
 
Der neue Clou der Stachelschweine beschäftigt sich mit allen Themen, die in Deutschland aktuell sind: Erdogan, Terrorismus, Helikopter-Eltern, Flüchtlinge, Nordkorea, Putin und Trump und die Wohnungsnot.
Björn Geske, Kristin Wolf und Daniel Kröhnert zeigen zwei Stunden lang, was gutes Kabarett bedeutet: Egal, ob musikalisch oder darstellerisch – wir wurden zwei Stunden lang exzellent unterhalten.
 
Zu meinen Lieblingsszenen gehörte die Interaktion zwischen einer Sozialarbeiterin und einem gewaltbereiten Jugendlichen, der viel zu gut davonkommt. Der zweite Höhepunkt befasste sich mit den Flüchtlingen, die „endlich schwimmen lernen müssen“. Ein Blick auf die verschiedenen Schichten und Personengruppen und deren Meinungen zu den Geflüchteten sorgte für viele Lacher und tosenden Applaus. Und die Szene, in der sich Angela Merkel und Ursula von der Leyen ein Zimmer im Altersheim teilen, begeisterte auch das Publikum.
 
Mein Fazit: „Die Alternative Wahrheit“ ist eine sehr gelungene Gesellschaftssatire, die einen Sketch nach dem anderen bringt und das Publikum sehr gut unterhält. Ein Must-See, nicht nur für die politisch Interessierten!
 
Kontakt: Die Stachelschweine
im Europa-Center
Tauentzienstraße 9
10789 Berlin
030/261 47 95
 
Weitere Informationen:
 
#Stachelschweine #DiealternativeWahrheit #EuropaCenter #KlausPeterGrap #DirkBublies #BjörnGeske #KristinWolf #DanielKröhnert #Satire #Ironie #Comedy #Kabarett #Theater #Lachen #Fake #Fakenews #Trump #Sketche #Ironie #Gesellschaftssatire #HansReimann
 
© E. Günther

 

 

Blitzverlosung zu meinem 100. Beitrag – „Wer früher zockt ist länger reich“ im Kabarett-Theater DISTEL

In Kooperation mit dem Kabarett-Theater DISTEL verlose ich für diesen Donnerstag, den 19. Januar 2017, 3×2 Karten für die 20 Uhr-Vorstellung der Satire über die Merkel-Zeit: „Wer früher zockt ist länger reich“.
Zur Handlung des Satirestücks über den Kapitalismus in Deutschland: Der Verschönerungsverein in dem 900-Seelen-Dorf Ehmte ist erschüttert, denn seine Schwarzkasse droht, aufzufliegen. Und zu allem Überfluss verfällt die Vereinsspitze nach der letzten Vorstandsklausur dem Glücksspiel, aus den paar Mäusen werden schnell 133.465,27 EUR.
Das Finanzamt kann sich aber nur schwer dem Problem widmen, denn mit den Flüchtlingen und der Griechenlandhilfe hat man schließlich genug zu tun.
Ich war schon häufig in dem Kabarett-Theater und konnte bis jetzt immer herzhaft lachen. Wenn auch du mal wieder richtig über die aktuellen Probleme Deutschlands lachen möchtest, dann mach unbedingt bei der Verlosung mit. Dazu musst du einfach bis Mittwoch, den 18. Januar 2017, um 12 Uhr den Beitrag liken und in dem Kommentarfeld schreiben, mit wem du in das Satirestück gehen möchtest.
Wie immer wünsche ich Euch viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Adresse: Kabarett-Theater DISTEL
Friedrichstraße 101
10117 Berlin
© E. Günther

Die satirische Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“ in den Wühlmäusen

Alle zwei Monate am ersten Montag des Monats veranstalten die Wühlmäuse die Kabarett-Mix-Show „7 auf einen Streich“, in der ein Moderator und sechs sowohl bekannte als auch unbekannte Komiker, satirische Musiker und Kabarettisten die Lachmuskeln der Zuschauer strapazieren.
Als ich gelesen habe, dass am Montag, den 2. Januar 2017, der Moderator John Doyle, von dem ich ein großer Fan bin, durch den Abend führen sollte, kaufte ich gleich vier Karten – für meinen Mann, meine Schwiegereltern und mich.
 
John Doyle war also an dem gestrigen Abend der sehr gut besuchten Show unser Gastgeber, der uns durch die Show führte und zwischen den Programmpunkten der übrigen sechs Künstler auftrat.
Doyle ist ein amerikanischer Komiker mit einem amerikanischen Akzent. Das erste Mal fiel mir dieser Ausnahmekünstler im Jahr 2003 auf, als er in der Casting-Show „Star Search“ in der Kategorie Comedy das Finale erreichte. Seitdem gehört er zu meinen Lieblingscomedians in Deutschland. Auch gestern war er der unangefochtene Star des Abends und brachte mit seinen Witzen über aufkommende Eheprobleme und den realitätsfernen Unterrichtsstoff in Deutschkursen generationenübergreifend das Publikum zum tränenreichen Lachen und einem gröhlenden Applaus.
 
Als Nächstes trat Archie Clapp auf, der meinen Mann und mich mit seiner exzentrischen Frisur, seiner Art von Humor und seiner Frische sofort packen konnte. Seine Witze über das Zusammenleben von Arabern, Türken und einem Chinesen in Neukölln und die Wiedergabe seiner niedergeschriebenen Tagebuchgeschichten traf unseren Sinn für Humor. Am Ende des Programms stand Clapp fast nackt auf der Bühne, was zu seinem übrigen Programm hervorragend passte.
Archie Clapp kann man solo am 09.02.17 im Quasimodo bewundern.
 
Die Wühlmäuse ohne politische Satire? Das geht natürlich gar nicht! So kam es uns gelegen, dass gleich danach Helene Mierscheid auf die Bühne kam, die uns ihren bissigen Jahresrückblick präsentierte. Dazu gehörten Themen wie Trump, der Berliner Flughafen, der Krieg zwischen Jemen und Saudi-Arabien sowie die Zeugen Jehovas. Helene Mierscheid spielt vom 16.-18.02.17 in der Ufa-Fabrik.
 
Am Ende der ersten Hälfte gab es mit dem Liedermacher Falk wieder einen Höhepunkt. Der junge Musiker mit einem Gespür für schwarzen Humor sang auf seiner Gitarre über den Vorsatz Joggen, Erziehungskonzepte, die zum Ziel hatten, Illusionen der Kinder zu zerstören, Schwiegereltern und die Erkältung bei Männern. Es war einfach herrlich ironisch!
Falk spielt sein Konzertprogramm am 23.03.17 im Quasimodo.
 
Nach der Pause ging es musikalisch weiter: Christin Henkel sang am Klavier über Hashtags, die übergroße Zahl von geposteten Bildern auf Instagram, junge Leute, die früher Drogen nahmen und nun Ingwer-Tee trinken und über Liebeslieder, die sich beim Älterwerden verändern. Trotz ihrer jugendlichen Themen hörte man auch die ältere Generation im Publikum kichern.
 
Politisch wurde es wieder mit Paco Erhard, der die ganze Welt bereist hat und der verschiedene Themen in seinem Programm witzig verpackte: Pegida, Homosexualität, die unterschiedliche Wertigkeit von englischem und indischem Akzent – alles wurde aufs Korn genommen.
Paco spielt sein Soloprogramm am 02.02.17 im Quasimodo.
 
Den Abschluss des Abends bildete Desimo, der zum Thema seines Programms Ehebetrug, Statistiken und den ständig gestressten Menschen machte. Dabei zeigte er uns Kunststücke mit einer „Yogamatte“ und unterhielt uns abschließend mit weiteren Zaubertricks.
Desimo spielt sein Soloprogramm am 12.03.2017 in den Wühlmäusen.
 
Mein Fazit: Meinem Mann und mir hat dieser Abend außerordentlich gut gefallen und wir konnten bei jedem Künstler herzhaft lachen, genau wie der Großteil der Zuschauer. Wer also einen lustigen und satirischen Abend erleben möchte, dem sei die Show wärmstens zu empfehlen. Die nächste „7 auf einen Streich-Show“ findet am 06.03.17 statt. Der Moderator an diesem Abend wird Pawel Popolski sein und u.a. folgende Gäste begrüßen: Lutz von Rosenberg-Lipinsky, Friedemann Weise, Onkel Fisch, Yann Yuro und Özgur Cebe.
 
Weitere Informationen:
 
Kontakt: Berliner Kabarett-Theater DIE WÜHLMÄUSE
Pommernallee 2 – 4 D
14052 Berlin
Tel: 030-30 67 30 10
Fax: 030-30 67 30 30
e-mail: info@wuehlmaeuse.de
 
#SiebenaufeinenStreich #Wühlmäuse #Berlin #Comedy #Kabarett #JohnDoyle #ArchieClapp #HeleneMierscheid #Falk #ChristinHenkel #PacoErhard #Desimo #Satire
 
© E. Günther