Restauranttipp für Berlin: Restaurant Genazvale – Georgisch essen in Berlin

Familienzeit ist kostbar und deswegen sollte man die Zeit mit seiner Familie bei gutem Essen und in einem schönen Ambiente verbringen. Da ich eine große Liebhaberin der kaukasischen und vor allem der georgischen Küche bin, stand für mich gleich fest, wo wir alle am Freitag, den 27. Oktober 2017, essen werden: im georgischen Restaurant Genazvale.
 
Das große und rustikal eingerichtete Restaurant Genazvale besticht durch seine Lebhaftigkeit und seine familiäre Atmosphäre. An dem Abend, an dem wir dort zu Abend gegessen haben, haben sehr viele mit ihrer Familie und ihren Freunden Geburtstag gefeiert. Es wurde viel gelacht und ausgiebig auf die Gesundheit und die Liebe angestoßen. Da in dem Restaurant viele Servicekräfte arbeiten, kam es dabei nie zum langen Warten auf die Speisen. Wir hatten an dem Abend eine sehr freundliche und kompetente Tamada an unserer Seite, die uns nicht nur immer gut beraten hat, sondern uns immer ein Lächeln schenkte.
 
Aufgrund meiner Kindheit in der Ukraine liebe ich natürlich Gerichte mit roter Beete und so bestellte ich als Vorspeise einen Salat aus roter Beete für 5,50 Euro (rote Beete, frische Kräuter mit Mayonnaise). Da ich weiterhin in Erinnerungen an die Küche der ehemaligen Ostblockstaaten schwelgen wollte, bestellte ich sogar eine zweite Vorspeise: Zungensalat für 8,50 Euro
(Kalbszunge, Radieschen, Meerrettich und Mayonnaise).
Beide Gerichte wurden dafür, dass es Vorspeisen sind, als zwei große Portionen serviert und haben sehr gut geschmeckt, wie bei Mama und Oma.
 
Die anderen Familienmitglieder entschieden sich für folgende Vorspeisen:
rote Beete mit Walnüssen und Gewürzen – 2 Stück für 3,50 Euro und „Mjawe“ – ein eingelegter Weißkohl mit roter Beete für 3,50 Euro.
Das Fazit zu den Gerichten war: „Die Speisen klingen zwar einfach, aber schmecken einfach vorzüglich.“
 
Und dann kamen die Hauptgerichte, die uns in den kulinarischen Himmel brachten…
Vier von uns entschieden sich für Lammfleisch und die fünfte Person wählte ein Gericht mit Kalbsfleisch. Zu den vier unterschiedlichen Gerichten kann man nur eins sagen: Das Fleisch war sehr zart, köstlich zubereitet und fantastisch gewürzt – mit den dazugehörigen Zutaten waren die im Folgenden erwähnten Gerichte ein Traum.
 
Zwei von uns bestellten das sehr zu empfehlende Gericht Chanakhi für 14,50 Euro, das aus
Lammfleisch mit Kartoffeln, Auberginen, frischen Tomaten und Kräutern besteht und mit Teig überbacken aus dem Ofen gebracht wird.
 
Weiterhin gehörten zu unseren Hauptgängen Lammrippen mit Adjika (5 Stück für 16,50 Euro): Lammrippen mit pikanter Sauce und Zwiebel auf „Ketsi“ gebraten; Mtsvadi – Lammfleisch am Spieß für 15,50 Euro und Ostri – würziges Kalbfleisch in Tomatensauce (scharf) für 14,50 Euro.
 
Wie man sich vorstellen kann, waren wir alle nach dem Essen nicht nur sehr glücklich, sondern auch satt, so dass wir leider keinen Platz für ein Dessert hatten. Aber da ein Familienmitglied im Gegensatz zu uns keine Vorspeise bestellt hatte, konnte sie noch den Schokokuchen „Genazvale“ für 6,50 Euro essen. Für den Preis war die Portion sehr groß und wie mir versichert wurde, hat der Kuchen köstlich geschmeckt.
 
Mein Fazit: In dem Restaurant Genazvale stimmt einfach alles: das Essen, das Ambiente, der Preis und das Personal! Wir können das georgische Restaurant jedem empfehlen. Auch die Vielfalt an georgischen Weinen ist besonders hervorzuheben.
 
Adresse / Kontakt: Restaurant Genazvale
Hohenzollerndamm 33
10713 Berlin
030 23578292
 
Weitere Informationen zum Restaurant:
 
#Genazvale #Berlin #Restaurant #Restauranttipp #Georgisch #GeorgischeKüche #GeorgischesEssen #Hohenzollerndamm #Kaukaus #Schaschlik #Chanakhi #Lammfleisch #Chinkali #Zungensalat #Chatschapuri #Tamada #RoteBeete #Mjawe #Ofen #Auberginen #Wodka #Lammrippen #LammrippenmitAdjika #Mtsvadi #Ostri #Kalbsfleisch #Schokokuchen
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s