Henning Schmidtke mit seinem Programm „Egoland“ in der ufaFabrik – Sind wir alle egoistische Schweine?

 

 

 

 

 

Das Besondere an Berlin ist, dass die Stadt trotz ihres urbanen und manchmal etwas chaotischen Charakters viele Rückzugsorte bietet, in denen man zur Ruhe kommen kann. Einer dieser Rückzugsorte ist die ufaFabrik, die wir, zwei Berliner, endlich am Freitag, den 31. März 2017, besucht haben.

Die ökologische Kulturoase in Berlin-Tempelhof steht seit 1972 nicht nur für Kultur und Unterhaltung, sondern ist auch für ihr soziales Engagement und ihr Ökologie-Konzept bekannt.
Schon beim Betreten des Geländes ist uns aufgefallen, wie viel dieses große Gelände zu bieten hat: Neben dem Café Olé, das hausgemachte Speisen anbietet und in dem wir dann auch lecker zu Abend gegessen haben, gibt es einen Bioladen, in dem ich meine geliebte Birkenlimonade gekauft habe, eine Bio-Konditorei, eine Freilichtbühne, eine Kinderzirkusschule, einen Kinderbauernhof mit verschiedenen Tieren und viele andere Säle, in denen Konzerte und Shows stattfinden und Comedians auftreten.

Einer dieser Comedians war an diesem Abend Henning Schmidtke, der im Wolfgang Neuss-Saal sein neues Programm, „Egoland“, vorstellte.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich den Comedian vorher nicht kannte, jedoch hat mich sein gesellschaftskritisches Programm im Vorfeld überzeugt.
Und wir wurden nicht enttäuscht, sondern sind ganz im Gegenteil an diesem Abend Fans des Satirikers geworden. Fast zwei Stunden lang, an seinem Piano – wie es sich für einen echten Kabarettisten gehört – und mit seiner Mundharmonika, bot Schmidtke ein vielfältiges Programm, in dem wir über verschiedene aktuelle und gesellschaftskritische Themen lachten: die egositische und geizige Gesellschaft, die Afd, Esoteriker, das Schulleben, die Deutschen mit ihren Handtüchern im Urlaub und die Ausbeutung der Armen durch große Bekleidungskonzerne und Discounter. Das Programm regt einen auf jeden Fall auch zum Nachdenken an: Im Grunde besteht die Gesellschaft vorwiegend aus Egoisten, die in erster Linie nur an sich denken.
Henning Schmidtke tritt noch heute, den 1. April 2017, mit der Vorpremiere seines Programms im Wolfgang Neuss-Saal der ufaFabrik um 20 Uhr auf. Eine Karte kostet 15 Euro (ermäßigt: 12 Euro).

Weitere Informationen zum Comedian Henning Schmidtke:
http://henning-schmidtke.de/
https://www.facebook.com/henningschmidtke.de/?fre

Ein kleiner Hinweis für das Café Olé: Dort kann man nur bar zahlen, da das Café damit ein Statement setzt und gegen die Totalüberwachung des Staates, die durch die Zahlung mit Karte gefördert wird, ankämpft.

Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass wir die ufaFabrik besucht haben. Vor allem den Kinderbauernhof möchte ich nächstes Mal unbedingt sehen und mich mit den zahlreichen sozialen Projekten genauer auseinadersetzen. Zudem interessiert mich das seit 1997 regelmäßig veranstaltete Festival in der ufaFabrik, das Jazz Meeting Berlin, bei dem alternative Künstler und Musiker über mehrere Tage Shows und Konzerte geben.

Weitere Informationen zur ufaFabrik:
http://www.ufafabrik.de/de
https://www.facebook.com/ufafabrik/?fref=ts

Kontakt: ufaFabrik
Viktoriastraße 10-18
12105 Berlin
030 755030

#UfaFabrik #Ufa #Kulturzentrum #Kultur #Bildung #HenningSchmidtke #Egoland #Comedy #Satire #Berlin #Kabarett #schwarzerHumor #Piano #Mundharmonika #CaféOlé #JazzMeetingBerlin

© E. Günther

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s