Wasserschloss Mellenthin – ein schönes Hotel in Mellenthin (Usedom)

Von dem Wasserschloss Mellenthin habe ich durch die Sendung „Mein himmlisches Hotel“ erfahren. Sofort haben mich die sympathischen Gastgeber und ihr Hotelkonzept, zu dem ich noch kommen werde, interessiert. Und so habe ich mich entschieden, zwei schöne Tage mit meinem Mann im Wasserschloss Mellenthin zu verbringen. Wir haben das Arrangement für zwei Nächte mit Frühstück gebucht.

Dort angekommen (3 Stunden Fahrt mit dem Auto von Berlin aus) habe ich gleich festgestellt: Es war genauso wie im Fernsehen! Das Wasserschloss sieht wie ein mittelalterliche Burg aus. Es verwundert also nicht, dass man eine kleine Brücke überqueren muss, wenn man zum Hotelgelände will. Auf der Brücke müssen die Nicht-Hotelgäste auch einen Brückenzoll von ca. 2 Euro zahlen.

Nachdem wir die Koffer in unserem wunderschönen, sauberen und großen Hotelzimmer abgestellt hatten, sind wir gleich in die hoteleigene Waffelbäckerei und Konditorei gegangen, um zu schlemmen. Wir haben eine leckere Waffel mit Kirschen und Sahne bestellt, alles war selbstgemacht. Nach der kleinen Stärkung haben wir uns im Ort umgeschaut und haben unser Ausflugprogramm für den nächsten Tag festgelegt. Dazu muss man sagen, dass die Stadt Mellenthin selbst nicht viele Ausflugmöglichkeiten zu bieten hat und man auf sein Auto oder ein Fahrrad angewiesen ist, um die vielen interessanten Städte in der Umgebung zu erkunden.

Abends haben wir an einem sehr reichhaltigen und deftigen Buffet teilgenommen. Das Essen erinnerte an ein mittelalterliches Abendessen. Während wir gegessen haben, spielte eine Country Band live im Hintergrund. Mein Mann war im 7. Himmel, da es Spanferkel etc. gab. Für mich war es jedoch zu deftig und so entschied ich mich, dass wir am Abend darauf lieber ein Menüessen buchen. An dem Abend kamen wir aber in den Genuss des selbstgemachten Bieres aus der hoteleigenen Brauerei. Wir haben ein Probierset mit vier verschiedenen Biersorten bestellt und waren begeistert (vor allem von dem Bier mit der rauchigen Note).

Das Frühstück am nächsten Morgen bot alles, was einen Gaumen erfreut: selbstgemachte Salate, selbstgemachte Marmeladen, selbstgemachte Limonade, selbstgemachter Kaffee. Eigentlich bin ich kein Fan von Marmeladen, aber diese schmeckten auch mir vorzüglich.

Nach dem Frühstück haben wir uns die kleine, aber feine Hafenstadt Karlshagen angeschaut und sind dann in die Stadt Pennemünde gefahren, wo wir das größte U-Boot-Museum der Welt, ein ehemaliges russisches U-Boot, von innen gesehen haben. Es war wirklich bedrückend, zu sehen, unter welchen Umständen (Enge, kein Sauerstoff, kein Tageslicht) die Besatzung monatelang leben musste. Dieser Ausflug war eine sehr interessante Erfahrung.
Anschließend haben wir das ehemalige Gelände der Versuchsanstalt der Wehrmacht besucht. Da es anfing, stärker zu regnen, sind wir wieder ins Hotel gefahren und haben uns in dem Saunabereich des Hotels aufgewärmt.

Der kleine, aber sehr feine Wellnessbereich hat uns zum Entspannen gebracht. Es gibt dort zwei Saunen, Duschen mit einem Duscheimer und einen Ruhebereich. Handtücher und Bademäntel standen natürlich zur Verfügung.

Diesmal hat auch mich das Abendessen, das aus drei Gängen bestand, überzeugt. Nach einem Spaziergang sind wir dann glücklich, aber erschöpft in die bequemen Betten gefallen.

Das Frühstück am Sonntag war sogar noch reichhaltiger als das Frühstück am Samstag und hatte keine Wünsche offen gelassen.

Will man auf Usedom mit dem Auto oder dem Fahrrad schöne Ausflüge unternehmen und in einem Hotel seinen Gaumen verwöhnen, dem kann ich das Wasserschloss Mellenthin empfehlen. Wir jedenfalls hatten ein schönes Wochenende.

Adresse: Wasserschloss Mellenthin
Dorfstraße 25
17429 Mellenthin / Usedom

‪#‎WasserschlossMellenthin‬ ‪#‎Mellenthin‬ ‪#‎Wasserschloss‬ ‪#‎Mittelalter‬

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s